Datenschutzerklärung

1. Allgemein
1.1 Grundlegendes

Diese Datenschutzerklärung soll diverse Betroffenengruppen über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch die pylot GmbH („pylot“ oder „Verantwortliche“) informieren.

Die Verantwortliche nimmt den Datenschutz sehr ernst und behandelt Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Vorschriften. Da durch neue Technologien und die ständige Weiterentwicklung dieser Website Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vorgenommen werden können, empfiehlt pylot Ihnen sich die Datenschutzerklärung in regelmäßigen Abständen erneut durchzulesen.

Definitionen der verwendeten Begriffe (z.B. „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“) finden Sie in Art. 4 der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“).

Die aktuelle Version der Datenschutzerklärung finden Sie zu jedem Zeitpunkt unter: https://www.pylot.de/datenschutzerklaerung/

1.2 Verantwortliche nach der DSGVO

Verantwortliche für die Verarbeitung im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist die:

pylot GmbH
Hardenbergstraße 32
10623 Berlin, Deutschland

Der Datenschutzbeauftragte der pylot GmbH ist:

Intelliant GmbH
Immanuelkirchstr. 3-4
10405 Berlin, Deutschland
Email: datenschutz@pylot.de

Jede betroffene Person kann sich jederzeit bei allen Fragen und Anregungen zum Datenschutz an pylot wenden.

1.3 Allgemeines zur Datenverarbeitung
1.3.1 Umfang der Verarbeitung
personenbezogener Daten

Die Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten betroffener Personen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie der angebotenen Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den in Anspruch genommenen bzw. vereinbarten Dienstleistungen. Die Verarbeitung personenbezogener Daten der Kunden/-innen und der Besucher/-innen der Website erfolgt ausschließlich auf Grundlage der in den jeweiligen Abschnitten aufgeführten Rechtsgrundlagen. Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch eingesetzte Dienstleister (Art. 28 DSGVO) und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien kreditwirtschaftliche Leistungen, IT-Dienstleistungen, sowie Vertrieb und Marketing.

Die Art, der Umfang und der Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten richtet sich danach, welche pylot-Services genutzt werden.

1.3.2 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit die Verantwortliche für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, welcher der Verantwortliche unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

1.3.3 Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

2. Datenverarbeitung Website-Besuch

Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Personen, die die Website von pylot besuchen.

2.1 Bereitstellung der Website

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Bereitstellung der Website ist Art.6 Abs. 1 lit.b DSGVO (Vertragserfüllung).
Die Verantwortliche erhebt Daten über Zugriffe auf die Website und speichert diese als “Server-Logfiles” auf dem Server der Website ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

• Besuchte Website
• Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
• Menge der gesendeten Daten in Byte
• Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
• Verwendeter Browser
• Verwendetes Betriebssystem

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei den Server-Logfiles beträgt die Speicherdauer maximal 7 Tage. Die Speicherung der Daten erfolgt, um einen sicheren und fehlerfreien Betrieb der IT-Infrastruktur, die Bekämpfung von Missbrauch, die Strafverfolgung und die Sicherung und Durchsetzung von Ansprüchen ermöglichen zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufbewahrt werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen, bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

2.1.1 Google Tag Manager

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Google Tag Manager der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA, „Google“), um das Tracking zu verwalten, das auf der Website mit Google Analytics durchführt wird (siehe unten). Der Google Tag Manager selbst sammelt keine personenbezogenen Daten. Auf dieser Website ist Tracking standardmäßig deaktiviert. Über das Cookie-Consent-Management können Sie in die Nutzung von Tracking-Cookies einwilligen (siehe Beschreibung unten) um auf dieser und weiteren Websites für Sie relevantere Inhalte angezeigt zu bekommen.

2.1.2 OneTrust

Die Verantwortliche nutzt die Consent Management Platform OneTrust, von OneTrust Technology Limited (OneTrust Technology Limited – Dixon House 1 Lloyd’s Avenue, London, EC3N 3DQ, U.K. „OneTrust“) zur Verwaltung und Umsetzung Ihrer Einwilligungen. OneTrust ermöglicht der Verantwortlichen die Einwilligung (eng. Consent) der Nutzer zur Datenverarbeitung und der Anwendung einzelner Drittanbieter-Services und verschiedener Web-Technologien auf der Website datenschutzkonform einzuholen, zu verwalten und zu dokumentieren.

Diese Website verwendet Technologien wie u.a. Cookies zur pseudonymisierten Reichweitenmessung, die entweder von Servern von pylot oder Dritten an den Browser des Nutzers übertragen werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Dateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch den Einsatz von Cookies erhöht sich die Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit dieser Website.

Die auf diese Weise erhobenen Daten der Nutzer werden durch technische Vorkehrungen pseudonymisiert. Daher ist eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer nicht mehr möglich. Die Daten werden nicht gemeinsam mit sonstigen personenbezogenen Daten der Nutzer gespeichert.

Cookies werden auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert und von diesem an die Website übermittelt. Daher haben Sie als Nutzer auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für diese Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

Sie haben zu jederzeit die Möglichkeit über den Aufruf des OneTrust Datenschutz-Präferenz-Center Ihre Einstellungen anzupassen und Ihre freiwillig gegebenen Einwilligungen zu widerrufen.

2.2 Nutzung Drittparteien zu Websitebetrieb, -analyse und Marketing

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter 2.2 ist Art.6 Abs. 1 lit.a DSGVO (Einwilligung). Die entsprechenden Einwilligungen wird, wie in 2.1.2 beschrieben, über das Cookie-Consent-Management von OneTrust erhoben und verwaltet.

Die Verantwortliche nutzt zur Optimierung und Analyse dieses Online-Angebots, des Nutzerverhaltens und der Marketingaktivitäten die Dienste verschiedener Drittanbieter.

Eine detaillierte Aufführung der in Anspruch genommenen Leistungen finden Sie im Folgenden:

2.2.1 Google Services

Die Verantwortliche nutzt verschiedene Dienste von Google (siehe oben).
Mit Google wurden EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart, die eine Übertragung der Daten unter geeigneten Garantien in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

2.2.1.1 Google Analytics

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Google Analytics von Google (siehe oben) angeboten wird. Google Analytics verwendet „Cookies“ – Textdateien, welche auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Die durch die Cookies gesammelten Informationen werden im Regelfall an einen Google-Server in den USA gesandt und dort gespeichert.

Auf dieser Website greift die IP-Anonymisierung. Die IP-Adresse der Nutzer wird innerhalb der Mitgliedsstaaten der EU und des Europäischen Wirtschaftsraum und in den anderen Vertragsstaaten des Abkommens gekürzt. Nur in Einzelfällen wird die IP-Adresse zunächst ungekürzt in die USA an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt. Durch diese Kürzung entfällt der Personenbezug Ihrer IP-Adresse. Die vom Browser übermittelte IP- Adresse des Nutzers wird nicht mit anderen von Google gespeicherten Daten kombiniert.

2.2.1.2 Google Analytics Remarketing

Google Analytics Remarketing ermöglicht es, die erstellten Werbe-Zielgruppen mit den geräteübergreifenden Funktionen von Google Ads zu verknüpfen. Auf diese Weise können interessenbezogene, personalisierte Werbebotschaften, die in Abhängigkeit des früheren Nutzungs- und Surfverhaltens der Besucher der Website auf einem Endgerät angepasst wurden, auch auf einem anderen Endgerät der Besucher der Website angezeigt werden. Das setzt voraus, dass der Besucher der Website Google eine entsprechende Einwilligung erteilt hat. Liegt diese vor, verknüpft Google zu diesem Zweck den Web- und App-Browserverlauf mit dem persönlichen Google-Konto.

Zur Unterstützung dieser Funktion erfasst Google Analytics Google-authentifizierte IDs der Besucher der Website, die vorübergehend mit Google-Analytics-Daten verknüpft werden, um Zielgruppen für die geräteübergreifende Anzeigenwerbung zu definieren und zu erstellen.

Die Besucher der Website, die ein Google-Konto nutzen, können dem geräteübergreifenden Remarketing/Targeting dauerhaft widersprechen, indem sie personalisierte Werbung im Google-Konto deaktivieren (https://www.google.com/settings/ads/onweb/).

2.2.1.3 Google Ads (vormals Google AdWords) und Conversion Tracking

Im Rahmen von Google Ads nutzt diese Website das so genannte Conversion-Tracking. Wenn Sie auf eine von Google geschaltete Anzeige klicken wird ein Cookie für das Conversion-Tracking gesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die der Internet-Browser auf dem Computer des Nutzers ablegt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung der Nutzer. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten dieser Website und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und pylot erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde.

Jeder Google Ads-Kunde erhält ein anderes Cookie. Die Cookies können nicht über die Websites von Ads-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Wenn Sie nicht am Tracking teilnehmen möchten, können Sie dieser Nutzung widersprechen, indem Sie das Cookie des Google Conversion-Trackings über ihren Internet-Browser unter Nutzereinstellungen leicht deaktivieren. Sie werden sodann nicht in die Conversion-Tracking Statistiken aufgenommen.

2.2.1.4 Google Optimize

Google Optimize ist ein in Google Analytics integriertes Tool, welches die Nutzung verschiedener Varianten dieser Website analysiert und somit hilft, die Nutzerfreundlichkeit entsprechend des Verhaltens der Besucher der Website zu verbessern. Neue Funktionen und Inhalte der Website werden dabei nur an einen Teil der Besucher der Website ausgespielt und die Nutzungsänderung statistisch ausgewertet.

2.2.2 Facebook Pixel & Verwendung von Facebook Remarketing

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Custom Audiences der Facebook Ireland Limited (4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland; „Facebook“). Diese Funktion dient dem Zweck die Besucher der Website zielgerichtet mit interessenbezogener Werbung im sozialen Netzwerk Facebook anzusprechen.

Dazu wurde auf der Website das Remarketing-Tag von Facebook implementiert. Über dieses Tag wird beim Besuch der Website eine direkte Verbindung zu den Facebook-Servern hergestellt. Hierdurch wird an die Facebook-Server übermittelt, welche Seiten von pylot Sie besucht haben. Facebook ordnet diese Information Ihrem persönlichen Facebook-Benutzerkonto zu. Wenn Sie das soziale Netzwerk Facebook besuchen, werden Ihnen dann personalisierte, interessenbezogene Facebook-Ads angezeigt.

2.2.3 LinkedIn Ads und LinkedIn Insight Tag

Die Verantwortliche nutzt den Dienst LinkedIn Ads, von LinkedIn Ireland Unlimited Company (Wilton Place, Dublin 2, Irland, „LinkedIn“). LinkedIn Ads dient dem Zweck die Besucher der Website zielgerichtet mit interessenbezogener Werbung im sozialen Netzwerk LinkedIn anzusprechen. Dazu werden auf diese Website der LinkedIn Insight Tag von LinkedIn implementiert. LinkedIn Insight Tag sammelt Metadaten wie IP-Adresse, Zeitstempel und Seiten, die der Nutzer besucht hat. Wenn Sie das soziale Netzwerk LinkedIn besuchen, werden Ihnen dann personalisierte, interessenbezogene LinkedIn Ads angezeigt.

Die Verantwortliche nutzt den Dienst LinkedIn Insight Tag von LinkedIn. Diese Funktion dient dem Zweck, Besucher der Website mit einem LinkedIn-Konto zielgerichtet mit interessenbezogener Werbung im sozialen Netzwerk LinkedIn anzusprechen. Dazu wurde auf der Website das LinkedIn Insight Tag von LinkedIn implementiert. Über dieses Tag wird beim Besuch der Website eine direkte Verbindung zu den LinkedIn-Servern hergestellt. Hierdurch wird an die LinkedIn-Server übermittelt, welche Seiten von den Besuchern der Website besucht wurden. LinkedIn ordnet, sofern ein LinkedIn-Konto existiert, diese Informationen dem persönlichen LinkedIn-Benutzerkonto zu. Innerhalb von LinkedIn werden den Besuchern der Website und LinkedIn-Mitglied dann personalisierte, interessenbezogene LinkedIn-Ads angezeigt.

2.2.4 Twitter Advertising

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Twitter Advertising von Twitter International Company (One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, Irland, „Twitter“). Diese Funktion dient dem Zweck, der Besucher der Website mit einem Twitter-Konto zielgerichtet mit interessenbezogener Werbung im sozialen Netzwerk Twitter anzusprechen.

Dazu wurde auf der Website das Twitter Tag von Twitter implementiert. Über dieses Tag wird beim Besucher der Website eine direkte Verbindung zu den Twitter-Servern hergestellt. Hierdurch wird an die Twitter-Server übermittelt, welche Seiten von pylot von dem Besucher der Website besucht wurden. Twitter ordnet, sofern ein Twitter-Konto existiert, diese Informationen dem persönlichen Twitter-Benutzerkonto zu. Innerhalb von Twitter werden die Websitebesucher und Twitter-Mitglied dann personalisierte, interessenbezogene Twitter-Ads angezeigt.

2.2.5 HubSpot Pageview

Die Verantwortliche nutzt den Dienst HubSpot Pageview von HubSpot, Inc. (25 First Street, 2nd Floor, Cambridge, Massachusetts 02141, „HubSpot“). Diese Funktion dient dem Zweck, zu ermitteln von welcher externen Website der Websitebesucher zu dieser Website weitergeleitet wurde. HubSpot erkennt und analysiert den Ursprung der verschiedenen Websitebesuche.

Mit HubSpot wurden EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart, die eine Übertragung der Daten unter geeigneten Garantien in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

2.2.6 HubSpot Conversations

Die Verantwortliche nutzt den Dienst HubSpot Conversations von HubSpot (siehe oben). Diese Funktion dient dem Zweck, Websitebesuchern über die interaktives Chat-Software Kundenservice zu bieten und Fragen zu Produkten und Services zu beantworten. Dieser Chat ist auch für registrierte Kunden nutzbar. Verarbeitet werden die zur Verfügung gestellten Informationen zur Erbringung der Kundenservice-Leistungen und zur Beantwortung der Kunden-Anfragen.

2.2.7 Hotjar

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Hotjar der Hotjar Limited (Level 2, St Julian’s Business Centre, 3, Elia Zammit Street, St Julian’s STJ 1000, Malta, „Hotjar“), um die Bedürfnisse der Nutzer besser zu verstehen und das Angebot auf dieser Website zu optimieren. Mithilfe der Technologie von Hotjar bekommt die Verantwortliche ein besseres Verständnis von den Erfahrungen der Nutzer (z.B. wieviel Zeit die Nutzer auf welchen Seiten von pylot verbringen, welche Links sie anklicken, was sie mögen und was nicht etc.) und das hilft der Verantwortlichen, das Angebot am Feedback der Nutzer auszurichten.

Hotjar arbeitet mit Cookies und anderen Technologien, um Informationen über das Verhalten der Nutzer und über ihre Endgeräte zu sammeln (insbesondere IP-Adresse des Geräts (wird nur in anonymisierter Form erfasst und gespeichert), Bildschirmgröße, Gerätetyp (Unique Device Identifiers), Informationen über den verwendeten Browser, Standort (nur Land), zum Anzeigen der Website bevorzugte Sprache). Hotjar speichert diese Informationen in einem pseudonymisierten Nutzerprofil. Die Informationen werden weder von Hotjar noch von pylot zur Identifizierung einzelner Nutzer verwendet oder mit weiteren Daten über einzelne Nutzer zusammengeführt.

2.3 Social Media

Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Personen, die die Website von pylot besuchen und insbesondere die Social Media-Funktionen der Website nutzen.
Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter 2.3 ist Art.6 Abs. 1 lit.f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Die Verantwortliche ist aus Marketinggründen auf Social Media aktiv und informiert dort über aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen und stellen weitere Informationen, die für Sie von Interesse sein könnten zur Verfügung. Sollten Sie in einem sozialen Netzwerk Kontakt mit der jeweiligen Seite oder dem Account der Verantwortlichen aufnehmen, verarbeitet die Verantwortliche die personenbezogenen Daten, die Sie übermittelt, um in diesem Netzwerk den Kontakt mit Ihnen aufzunehmen oder zu pflegen.

Für den Austausch von Informationen von der Website über Social Media verwendet die Verantwortliche keine geskripteten Social Media Plugins. Stattdessen enthalten die Sharebuttons nur einen Link zu den Social Media (z.B. sharer.php für Facebook). Somit verarbeitet die Verantwortliche in diesem Rahmen keine personenbezogenen Daten von Ihnen. Zudem wird sichergestellt, dass Ihre Daten wie Ihre (ggf. abgeschnittene) IP-Adresse, ganze Cookies oder andere Informationen nur dann an die Social Media und damit ggf. auch an Server in den USA übermittelt werden, wenn Sie selbst den entsprechenden Button drücken. Gleiches gilt für die Links zu den Social Media-Seiten, die die Verantwortliche auf der Website implementiert hat. Es ist möglich, dass ein Social Media-Anbieter Ihren Besuch der Dienste der Verantwortlichen mit Ihrem Benutzerkonto verknüpfen kann, wenn Sie in Ihrem Social Media-Konto angemeldet sind.

Die Verantwortliche hat keinen Einfluss auf die Höhe und den Umfang der vom Anbieter der Social Media verarbeiteten Daten, wenn Sie auf einen Share-Button klicken oder auf den entsprechenden Link klicken und auf die Social Media-Seite zugreifen, und informiert Sie daher nur nach seinem Kenntnisstand. Sobald Sie auf die Social Media-Website zugreifen, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung des jeweiligen Anbieters der Social Media.

Für die oben genannten Zwecke nutzt die Verantwortliche die folgenden Sozialen Medien und Netzwerke (für weitere Informationen klicken Sie auf die Links, um zur jeweiligen Datenschutzerklärung zu gelangen):

• Twitter (Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, Irland)
• Facebook (Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland)
• LinkedIn (LinkedIn Ireland Unlimited Company, Wilton Place, Dublin 2, Irland)
• Instagram (Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland)

2.4 Kontaktformular

Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Personen, die die Website von pylot besuchen und insbesondere die Kontakt-Funktionen der Website nutzen.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung des Kontaktformulars ist Art.6 Abs. 1 lit.a DSGVO (Einwilligung).

Die Verantwortliche stellt Ihnen Kontaktformulare zu Verfügung, mit welchen Sie sich mit Fragen und Anliegen direkt an die Verantwortliche wenden. Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit pylot (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration verarbeitet.

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Typeform, von Typeform SL (Carrer Bac de Roda, 163, local, 08018 Barcelona, Spanien, „Typeform“) und HubSpot (siehe oben) um Formulare auf dieser Website darzustellen. Die Antworten der Nutzer werden zur Aufbereitung für die Verantwortliche von Typeform oder HubSpot gespeichert. Entsprechend den Angaben des Nutzers in den Formularen können somit auch personenbezogene Daten wie die E-Mail-Adresse an Typeform oder HubSpot übermittelt werden, Typeform und HubSpot sind als Auftragsverarbeiter jedoch strikt an die Weisungen der Verantwortlichen gebunden und verarbeiten die Daten nicht zu eigenen Zwecken.

3. Datenverarbeitung pylot Produkte

Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Personen, die die Dienstleistungen und Services von pylot in Anspruch nehmen.

Basis für die folgenden Datenverarbeitungen ist die Rechtsgrundlage Vertragserfüllung, gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.b DSGVO.

Die Verantwortliche erbringt verschiedene Dienstleistungen für Unternehmen, um diese bei der Erstellung, Entwicklung und Verbesserung von internen Prozessen und Marketing-Strategien zu unterstützen. Die Verantwortliche verarbeitet personenbezogenen Daten, um diese Dienste zu erbringen. Im Rahmen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten, ist notwendig, dass die Verantwortliche personenbezogenen Daten an einigen Drittparteien übermittelt. Ohne diese Übermittlungen kann die Verantwortliche ihre Dienstleistungen an den Kunden nicht erbringen.

3.1 Firmeneintrag

Der Firmeneintrag-Service ermöglicht es Kunden, aus einer zentralen Oberfläche heraus, Firmendaten und -informationen für sämtliche lokale Branchendienste zu ergänzen und zu aktualisieren. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet.

3.1.1 Yext

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Yext von Yext GmbH (Kantstraße 164, 30. Stock, 10623 Berlin, „Yext“) um ihren Kunden Informationen zu bestehenden Listings der Gesellschaft der Kunden bei den Partnerseiten von Yext zur Verfügung stellen zu können. Der Dienst von Yext ermöglicht somit die Übersicht und automatisierte Ergänzung oder Korrektur der veröffentlichten Informationen der Kunden bei diversen Partnerseiten.

3.2 Radar

Der Radar-Service ermöglicht es Kunden, die eigenen Online-Aktivitäten anhand von Suchbegriffen mit den Aktivitäten von Wettbewerbern zu vergleichen und entsprechende Analysen und Auswertungen zur Online Sichtbarkeit zu erhalten. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet.

3.2.1 rankingCoach

Die Verantwortliche nutzt die Dienste der rankingCoach GmbH (Brügelmann Str. 3, 50679 Köln, „rankingCoach“) zur Erbringung des Radar-Services.

3.3 Internetwerbung

Der Internetwerbung-Service ermöglicht es Kunden, über ein festgelegtes Werbebudget, Werbeanzeigen zu ihrer Unternehmung in der Google Suchmaschine zu erstellen und zu schalten. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet.

3.3.1 rankingCoach

Die Verantwortliche nutzt die Dienste der rankingCoach GmbH (Brügelmann Str. 3, 50679 Köln, „rankingCoach“) zur Erbringung des Internetwerbung-Services.

3.4 Meine Website

Der Meine Website Service ermöglicht Kunden die vollständige Erstellung einer individuellen Website für die eigene Unternehmung mit Rundum-Betreuung. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet.

3.4.1 Web4business

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Web4business der we22 Solutions GmbH (Potsdamer Straße 96, 10785 Berlin, „web4business“) zur Erbringung des Meine Website-Services.

3.5 Suchmaschinenoptimierung

Der Suchmaschinenoptimierung-Service ermöglicht es Kunden, die eigene Unternehmung in der Websuche besser auffindbar zu gestalten und eine vorteilhafte Positionierung gegenüber der Konkurrenz einzunehmen. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet.

3.5.1 rankingCoach

Die Verantwortliche nutzt die Dienste der rankingCoach GmbH (Brügelmann Str. 3, 50679 Köln, „rankingCoach“) zur Erbringung des Suchmaschinenoptimierung-Services.

3.6 Eingangsrechnungen

Der Eingangsrechnungen-Service ermöglicht es Kunden, eingehende Rechnungen zu digitalisieren und elektronisch zu verwalten. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet. pylot steuert den Zugang des Kunden zu dem unten genannten Drittdienst, welcher getrennt für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des erbrachten Services verantwortlich ist.

3.6.1 GetMyInvoices

Die Verantwortliche nutzt den Dienst GetMyInvoices der fino data services GmbH (Universitätsplatz 12, 34127 Kassel, „GetMyInvoices“) zur Erbringung des Eingangsrechnungen-Services.

3.7 Schichtplaner Plus

Der Schichtplaner Plus Service ermöglicht es Kunden, die Einsatzzeiten der eigenen Mitarbeiter vorausschauend und zeitoptimiert zu planen
Dieser Service wird nicht durch pylot selbst erbracht. Bei Interesse werden ausschließlich die Kontaktdaten interessierter Kunden einmalig an den Dienst Staffomatic der EASYPEP UG (haftungsbeschränkt) (Sternstrasse 106, 20357 Hamburg, „Staffomatic“) übermittelt. Dies basiert auf der Rechtsgrundlage der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit a DSGVO.

3.8 Rechtsdokumente

Der Rechtsdokumente-Service ermöglicht es Kunden, einzelne Rechtsdokumente professionell und rechtssicher erstellen zu lassen. Zu diesem Zweck werden die Kontakt- und Adressdaten des Kunden verarbeitet. pylot steuert den Zugang des Kunden zu dem unten genannten Drittdienst, welcher getrennt für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des erbrachten Services verantwortlich ist.

3.8.1 Smartlaw

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Smartlaw der Wolters Kluwer Deutschland GmbH (Wolters-Kluwer-Straße 1, 50354 Hürth, „Smartlaw“) zur Erbringung des Rechtsdokumente-Services.

3.9 Zahlungsabwicklung der pylot-Services

3.9.1 Stripe

Die Verantwortliche nutzt den Dienst der Stripe, Inc., 510 Townsend StreetSan Francisco, CA 94103, USA („Stripe“) zur Erstellung und zum Versand der Kunden-Rechnungen für die erbrachten Dienstleistungen.
Mit Stripe wurden EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart, die eine Übertragung der Daten unter geeigneten Garantien in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

3.9.2 GoCardless

Die Verantwortliche nutzt den Dienst GoCardless von GoCardless Ltd (Sutton Yard, 65 Goswell Road, London, EC1V 7EN, Vereinigtes Königreich, „GoCardless“) zu Zwecken der Zahlungsabwicklung.
GoCardless ermöglicht pylot die Abwicklung und Durchführung von SEPA-Lastschrifteinzügen. Somit können die von pylot in Anspruch genommenen Services per Lastschrift automatisch beglichen werden.

Wenn Sie die Zahlungsmöglichkeit SEPA-Lastschrift wählen, verarbeitet GoCardless die im Rahmen des Bestellvorgangs bereitgestellten Daten wie Name, Adresse und Kontodaten zur Erstellung eines Lastschriftmandats.

Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt ausschließlich zum obengenannten Zweck der Zahlungsabwicklung mit dem GoCardless. unter Einhaltung der vorgegebenen datenschutzrechtlichen Standards gemäß Art. 45 DSGVO.

3.9.3 Recurly

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Recurly der Recurly, Inc.(400 Alabama St, Suite 202, San Francisco, California 94110, USA, „Recurly”) zur Verwaltung von Abonnements.

Recurly ist eine Abrechnungsplattform, welche es pylot ermöglicht, die verschiedenen in Anspruch genommenen Produkte und Services den Kunden zuzuordnen und somit zentralisiert diese Abonnements zu verwalten und die entsprechende Rechnungsstellung für die unterschiedlichen Services zu initiieren.

Recurly verarbeitet in diesem Rahmen unter anderem Ihren Namen, Ihre Adresse und die angegebenen Zahlungsinformationen.

Mit Recurly wurden EU-Standarddatenschutzklauseln vereinbart, die eine Übertragung der Daten unter geeigneten Garantien in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

3.10 Kundenservice und E-Mail-Benachrichtigungen

Kunden und Interessenten können pylots begleitenden Kundenservice in Anspruch nehmen. Dazu verarbeitet pylot die im Rahmen der Kundenbeziehung gespeicherten personenbezogenen Daten sowie die von den Betroffenen an die Kundenservices übermittelte personenbezogene Daten. Der Kontakt mit dem Kundenservice von pylot kann über unterschiedliche, auf der Website bereitgestellte Möglichkeiten, erfolgen.

Im Rahmen der Vertragsverhältnisse nimmt pylot Kontakt zu den Kunden auf, um gesetzlich vorgeschriebene Informationen bereitzustellen und Sie über Neuerungen bei den von pylot angebotenen Dienstleistungen und Produkten zu informieren. Des Weiteren können E-Mail-Benachrichtigungen genutzt werden, um Kunden die Möglichkeit zu geben, Feedback zur Verbesserung aller Dienstleistungen zu geben, weitere Angebote zu testen oder eine Vorführung eines der Produkte zu vereinbaren.

Die Verwaltung und Organisation der geplanten und versendeten Benachrichtigungen erfolgt über Dienstleister. Diese Dienste verwalten Informationen darüber, wann der Kunde eine E-Mail gelesen mit eingehenden E-Mail-Nachrichten interagiert hat, z.B. durch Anklicken der in der E-Mail enthaltenen Links. Dies geschieht durch sogenannte Web-Beacons, auch bekannt als Tracking-Pixel. Dies sind kleine Bilddateien, die es pylot ermöglichen, das Nutzerverhalten zu bewerten. Die beschriebene Auswertung ist nicht möglich, wenn der Kunde/Empfänger die Anzeige von Bildern im eigenen E-Mail-Programm standardmäßig deaktiviert hat. In diesem Fall werden die E-Mails jedoch nicht vollständig angezeigt und der Kunde kann nicht alle Funktionen nutzen.

Zur Bereitstellung des Kundenservices und zur Benachrichtigung der Kunden kommen die folgenden Dienste zum Einsatz:

3.10.1 HubSpot

Die Verantwortliche nutzt die Dienste von HubSpot (siehe oben) zu Zwecken des Kontaktmanagements, zur Erbringung des Kundenservices und zur Verwaltung des Reportings. Um diese Dienste zu nutzten, werden Daten auf Servern des Anbieters HubSpot gespeichert. Alle erfassten Informationen unterliegen dieser Datenschutzbestimmung. Alle erfassten Informationen dienen ausschließlich der Optimierung der Marketing-Maßnahmen und der Erbringung von Kundenservice-Leistungen. Durch den Einsatz von HubSpot werden personenbezogene Daten in die USA übermittelt. Mit HubSpot werden Standarddatenschutzklauseln der EU abgeschlossen, die eine Übertragung der Daten mit angemessenen Sicherheitsmaßnahmen in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

3.10.2 Aircall

Die Verantwortliche nutzt die Cloud-basierte Telefonie-Infrastruktur der Aircall SAS (11-15 rue Saint Georges, 75009 Paris, France, „Aircall“). Aircall wird zur Durchführung und Dokumentation von eingehenden sowie ausgehenden Telefonaten mit Kunden und Interessenten von pylot genutzt.

Auf der Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO werden dabei die personenbezogenen Daten Name und Telefonnummer verarbeitet.

Bei einzelnen Anrufen werden Sie zu Beginn gefragt, ob Sie in die Aufzeichnung des Anrufs zu Schulungszwecken einwilligen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Zu Nachweiszwecken wird bereits die potenzielle Einwilligung aufgezeichnet. Sollten Sie nicht aktiv in die Aufzeichnung einwilligen, reicht bereits Ihr Schweigen, um die Aufzeichnung zu stoppen. Die Aufzeichnung wird daraufhin ohne Aufnahme Ihrer Stimme gelöscht.

Mit Aircall sind Standarddatenschutzklauseln der EU abgeschlossen, die eine Übertragung der Daten mit angemessenen Sicherheitsmaßnahmen in Übereinstimmung mit Art. 46 DSGVO gewährleisten.

3.11 Empfehlung durch SIGNAL IDUNA Außendienstpartner

In Zusammenarbeit mit der SIGNAL IDUNA Krankenversicherung a. G. und der SIGNAL IDUNA Lebensversicherung a. G. (gemeinsam im Folgenden „SI“) können registrierte Außendienstpartner ihren Kunden pylot-Produkte empfehlen. Bei Interesse werden in diesem Fall die relevanten Kontaktdaten erhoben und auf Basis einer Einwilligung der Betroffenen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.a DSGVO mittels eines sicheren Online-Formulars einmalig an pylot übermittelt.

pylot wird sich daraufhin mit den Interessenten über die zur Verfügung gestellten Kontaktdaten per E-Mail oder Telefon in Verbindung setzen, um über die ausgewählten Produkte zu informieren. Sollte innerhalb von 6 Monaten kein Interesse mehr bestehen und kein Vertragsabschluss zustande gekommen sein, werden die Daten auf Seiten von pylot gelöscht.

Im Falle eines Vertragsschlusses zwischen dem vermittelten Kunden und pylot werden der betreuende SI Außendienstpartner sowie die SI zu statistischen, administrativen und zu Abrechnungszwecken ebenfalls darüber informiert. Diese Information beinhalten personenbezogene Daten wie den Vornamen oder Nachnamen und basieren auf der Rechtsgrundlage der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

pylot behält sich vor die betreuenden SI Außendienstpartner zudem über gewisse Fortschritte im Empfehlungsprozess der Interessenten zu informieren. Als Rechtsgrundlage dient das berechtigte Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO der Außendienstpartner am Status ihrer Empfehlung und an der Betreuung ihrer Kunden.

3.12 Amazon Web Services

Die Verantwortliche nutzt den Dienst Amazon Cognito der Amazon Web Services EMEA S.àrl (38 Avenue Jon F. Kennedy, l-1855, Luxembourg, „AWS“). Mithilfe dieser Dienste kann der Kunde sein Unternehmen auf der angebotenen Plattform registrieren. An AWS werden zu diesem Zweck die Registrierungs- bzw. Anmeldedaten wie E-Mail, Benutzername und Passwort übertragen.

4. Datenverarbeitung Newsletter

Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Personen, die einen oder mehrere Newsletter bei pylot abonnieren.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (Einwilligung).

pylot bietet Newsletter an, die freiwillig abonniert werden können. Dabei handelt es sich um einen eigenen, kostenlosen Informationsservice, der unabhängig von einer bestehenden Kundenbeziehung zur Verantwortlichen in Anspruch genommen werden kann.

Dadurch erhalten die Abonnenten regelmäßig per E-Mail Informationen zu aktuellen Aktionen oder Veranstaltungen in Form des Newsletters vom Verantwortlichen. Für den Newsletter-Service benötigt pylot die E-Mail-Adresse, um den Newsletter zu versenden sowie den Vor- und Nachnamen, um den Abonnenten persönlich ansprechen zu können und Missbrauch zu vermeiden. Nach der Registrierung für den Newsletter erhält der Abonnent eine E-Mail. Diese enthält einen Link, mit dem die Anmeldung bestätigt werden muss. pylot versendet den Newsletter erst nach erfolgter Aktivierung des Bestätigungslinks (Doppel-Opt-In-Verfahren).

Abonnenten können den Newsletter jederzeit abbestellen. Jeder Newsletter enthält Informationen darüber, wie der Newsletter mit Wirkung für die Zukunft abbestellt werden kann. Alternativ kann die Abbestellung auch jederzeit per formloser E-Mail an pylot erfolgen.

Die Verantwortliche nutzt den Dienst von HubSpot (siehe oben), um die Newsletter zu Verfügung zu stellen. Um diese Dienste zu nutzten, werden Daten auf Servern des Anbieters HubSpot gespeichert. Alle erfassten Informationen unterliegen dieser Datenschutzbestimmung. Alle erfassten Informationen dienen ausschließlich der Optimierung der Marketing-Maßnahmen und der Verbesserung der Service-Qualität.

5. Datenverarbeitung SIGNAL IDUNA Gruppe

Außendienstpartner
Betroffene dieser Datenverarbeitungen sind alle Außendienstpartner der SIGNAL IDUNA Gruppe („SI“), welche das Produkt Firmeneintrag bei pylot im Rahmen der SI Sonderkonditionen nutzen und/oder sich als Tippgeber bei pylot registrieren.

Im Rahmen der Registrierung und Nutzung des pylot Firmeneintrag erfolgt die o.g. Verarbeitung von personenbezogenen Daten analog aller pylot Kunden. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der SI werden teilweise Daten schon vor der Registrierung an pylot übermittelt, um den Außendienstpartnern die Registrierung und Nutzung des pylot Firmeneintrag unkompliziert zu ermöglichen.

Um zudem als Tippgeber für pylot zu agieren und somit die Vergütung für die Vermittlung von eigenen Kunden an pylot zu ermöglichen, werden von den Außendienstpartnern u.a. Kontaktdaten und Bankkontodaten über ein sicheres Formular erhoben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist eine Tippgebervereinbarung zwischen pylot und Außendienstpartner/-in gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.b DSGVO.

Für die zustehende Vergütung bei Empfehlungserfolg werden personenbezogene Daten des Tippgebers zum Zwecke der Auswertung, Information und Ausschüttung von pylot verarbeitet. Zudem können personenbezogene Daten des Tippgebers im Rahmen des monatlichen Reportings der erfolgten Vertragsabschlüsse durch Tippgeber an die SI übermittelt werden.

Alle zum Zwecke der Empfehlungs- und Provisionsbearbeitung erhobenen personenbezogenen Daten werden nach handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen fristwahrend gespeichert und mit Ablauf gelöscht.

6. Betroffenenrechte gemäß Kapitel 3 DSGVO
6.1 Rechte des Nutzers

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen gemäß der Art. 15 bis 21 DSGVO nachfolgend aufgeführte Rechte gegenüber der Verantwortlichen zu. Um von Ihren Rechten Gebrauch zu machen oder um weitere Informationen zum Datenschutz von der Verantwortlichen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten von pylot. Senden Sie dazu eine E-Mail datenschutz@pylot.de

6.2 Auskunftsrecht

In Übereinstimmung mit Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von der Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie das Recht auf eine kostenlose Auskunft über alle Ihrer personenbezogenen Daten, die die Verantwortliche verarbeitet, sowie das Recht auf eine Kopie dieser Daten.

Darüber hinaus haben Sie gemäß Art. 19 Abs. 2 DSGVO das Recht, die Verantwortliche aufzufordern, Sie über alle Empfänger zu informieren, an die Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben wurden.

6.3 Berichtigung Ihrer Daten

Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, die Berichtigung und/oder Ergänzung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sollten diese falsch oder unvollständig sein.

6.4 Löschung von Daten

Sofern Ihr Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (z. B. Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, haben Sie gemäß Art. 17 DSGVO ein Anrecht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Von der Verantwortlichen gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und nicht unter gesetzliche Aufbewahrungsfristen fallen, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das Löschen Ihrer Daten hat zur Folge, dass die Dienste der Verantwortlichen nicht mehr in vollem Umfang oder gar nicht mehr genutzt werden können.

Die Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, wenn eine Verarbeitung nicht erforderlich ist und einer der folgenden Gründe vorliegt:

• Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder anderweitig verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich.
• Sie haben Ihre der Verarbeitung zugrunde liegende Einwilligung widerrufen, und es gibt keine andere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
• Sie haben gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Absatz 1 DSGVO widersprochen und es gibt keine zwingenden berechtigten Verarbeitungsgründe oder Sie haben gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO widersprochen.
• Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
• Die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer gesetzlichen Verpflichtung nach deutschem oder europäischem Recht erforderlich.

Wenn die Verantwortliche Ihre personenbezogenen Daten veröffentlicht hat und zur Löschung verpflichtet ist, wird pylot unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie- und Implementierungskosten geeignete Maßnahmen ergreifen, um die Datenverarbeiter, die Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie aufgefordert haben, alle Verknüpfungen zu Ihren personenbezogenen Daten oder Kopien oder Vervielfältigungen Ihrer personenbezogenen Daten zu löschen. Die Maßnahmen werden nur insoweit getroffen, als eine Verarbeitung nicht erforderlich ist.

6.5 Einschränkung der Verarbeitung

In Übereinstimmung mit Art. 18 DSGVO haben Sie das Recht, die Verantwortliche aufzufordern, die Verarbeitung einzuschränken, wenn eine der folgenden Bedingungen erfüllt ist:

• Sie haben die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten angefochten. Die Verarbeitung wird für einen Zeitraum eingeschränkt, der es der Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten zu überprüfen.
• Die Verarbeitung ist rechtswidrig und Sie haben sich geweigert, Ihre personenbezogenen Daten zu löschen und stattdessen eine Einschränkung der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten beantragt.
• Die Verantwortliche benötigt Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für die Verarbeitung, sondern zur Durchsetzung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
• Sie haben der Verarbeitung gemäß Art. 21 Absatz 1 DSGVO widersprochen und es ist noch nicht klar, ob die berechtigten Interessen der Verantwortlichen die Ihren überwiegen.

Wurde die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß den vorstehenden Bedingungen eingeschränkt, so darf die Verarbeitung dieser Daten – abgesehen von der Speicherung – nur mit Ihrer Zustimmung oder zum Zwecke der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechten oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats erfolgen.

Wenn die Verarbeitung eingeschränkt ist, informiert Sie pylot bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

6.6 Datenübertragbarkeit

Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie der Verantwortlichen zur Verfügung gestellt haben, in einem strukturierten, gebräuchlichen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Darüber hinaus haben Sie das Recht, Ihre personenbezogenen Daten selbst oder durch pylot direkt an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln, soweit dies technisch möglich ist und die Rechte und Freiheiten Dritter nicht beeinträchtigt werden.

6.7 Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Wenn Sie eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschen oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchten, wenden Sie sich bitte an folgende E-Mail-Adresse: datenschutz@pylot.de

6.8 Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Dazu genügt eine E-Mail datenschutz@pylot.de

6.9 Einreichung einer Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Schließlich, gemäß Art. 77 DSGVO, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer für die Verantwortliche zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin, Deutschland
Telefon: 030 13889-0
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de
Internet: www.datenschutz-berlin.de

6.10 Änderungen an der Datenschutzerklärung

pylot behält sich das Recht vor, diese Datenschutzerklärung im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten jederzeit zu ändern. Die aktuelle Version der Datenschutzerklärung ist immer verfügbar unter www.pylot.de/datenschutzerklaerung/ .

Aktualisiert: Mai 2021