Login

Gesellschaftervereinbarung

Im Gegensatz zum Gesellschaftsvertrag, der sogenannten Satzung, ist eine Gesellschaftervereinbarung bei einem Handelsregistereintrag nicht zwingend. Die Gesellschaftervereinbarung​ muss nicht beim Handelsregister eingereicht werden und ist somit nicht für jedermann zugänglich – was in dem Dokument steht, bleibt vertraulich. Diese Vertraulichkeit ist auch der Grund, warum bestimmte Rechte und Pflichten separat von der Satzung durch eine schuldrechtliche Nebenabrede geregelt werden.

Was regelt eine Gesellschaftervereinbarung​?

Bei der Gründung einer Firma spielt das Gründerrecht eine wichtige Rolle. Neben bestimmten rechtlichen Anforderungen, die erfüllt werden müssen, gibt es auch freiwillige Maßnahmen, um Ziele, Absichten, Pflichten und Rechte zu regeln. Schuldrechtliche Nebenabreden können starke Auswirkungen auf das Gefüge einer Gesellschafterversammlung haben, da beispielsweise einem Gesellschafter mehr Einfluss in einem bestimmten Bereich zugestanden werden kann. Außerdem regelt die Gesellschaftervereinbarung wichtige Punkte wie Zustimmungsverpflichtungen und Finanzierungszusagen. Da jede Gesellschaftervereinbarung nur eine schuldrechtliche Vereinbarung darstellt, besteht keine gesteigerte Rücksichtnahmepflicht. Beim Verkauf von Gesellschaftsanteilen an einen Dritten, gelten die in der Gesellschaftervereinbarung​ festgehaltenen Vereinbarungen nicht automatisch.

Gesellschaftervereinbarungen müssen notariell beglaubigt werden. Dies gilt vor allem für Vereinbarungen, in denen Bestimmungen zur Anteilsübertragung festgehalten sind. Änderungen in der Vereinbarung sowie die Aufnahme neuer Gesellschafter müssen ebenfalls notariell beurkundet werden.

Was sind die Vorteile einer Gesellschaftervereinbarung​?

Seit 2007 ist die im Handelsregister eingetragene Satzung eines Unternehmens für jeden einsehbar. Einerseits ist dies eine positive Entwicklung, da der unbeschränkte Zugriff auf Satzungen den Rechtsverkehr erheblich erleichtert, andererseits findet diese Sachlage nur unter wenigen Gesellschaftern Zuspruch. Eine Gesellschaftervereinbarung​ bietet die perfekte Möglichkeit, diese Regelung zu umgehen und bestimmte Punkte aus der Satzung der öffentlichen Diskussion zu entziehen.

« Zurück zum Glossar-Index