Login

Gewerbeanmeldung

Die Gewerbeanmeldung beim Gewerbeamt, auch als Gewerbeanzeige bezeichnet, ist ein gesetzlich geregelter Vorgang. Sie ist vor Aufnahme einer selbständigen Gewerbetätigkeit gemäß Gewerbeordnung (GewO) § 14 obligatorisch. Von der Gewerbe-Anmeldepflicht ausgenommen sind Freiberufler, Unternehmen aus dem Bereich der Ur-Produktion sowie Vermögensverwaltungen.

Ausstellung des Gewerbescheins

Wie der Gesetzgeber in der GewO ausführt, ist “”der selbständige Betrieb eines stehenden Gewerbes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbständigen Zweigstelle”” bei der zuständigen Behörde anzumelden. Dies gilt sowohl für hauptberufliche wie auch für nebenberufliche Tätigkeiten. Je nach deutschem Bundesland fungieren in der Regel die kommunalen Gemeinde- und Stadtverwaltungen oder das Ordnungsamt als zuständige Meldebehörden. Der behördlich ausgefertigte Gewerbeschein berechtigt zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Gleichzeitig erfolgt der Eintrag in das kommunale Gewerberegister.

Die im Zuge der Anmeldung durch die Behördenstelle aufgenommenen Daten werden sodann zeitnah an Behörden und Dienststellen versandt. Entsprechende Durchschriften erhalten Behördenstellen wie das Finanzamt und die Bundesagentur für Arbeit. Ebenfalls im Verteiler sind Handwerkskammer, Industrie- und Handelskammer (IHK), Krankenkasse und Berufsgenossenschaft.

Formular zur Gewerbeanmeldung ausfüllen

Das für die Unternehmensgründung erforderliche Anmeldeformular umfasst eine A4-Seite. Als Antragsteller nennen Sie Name und Rechtsform des zu gründenden Gewerbebetriebs. Handelt es sich um die Anmeldung eines Unternehmens in der Rechtsform einer GbR, so müssen die Namen aller beteiligten Gesellschafter eingetragen werden. Handelt es sich beispielsweise um eine GmbH, so sind Nummer des Register-Eintrags sowie der Ort auf der Gewerbeanmeldung zu vermerken. Das Formular fragt desweiteren nach persönlichen Angaben zur Person des Antragstellers: Name, Anschrift, Kontaktdaten, Nationalität, Geburtsort.

Es folgen Angaben zum Gewerbebetrieb und seinen geschäftsführenden Gesellschaftern oder den juristischen Vertretern bei Kapitalgesellschaften. Im Feld “Angemeldete Tätigkeit” sind die hauptsächlichen, geschäftlichen Aktivitäten zu beschreiben.

Zur behördlichen Anmeldung bringen Sie als Antragsteller Ihren gültigen Reisepass oder Personalausweis mit. Die Kosten für die behördliche Anmeldung variieren in einer Bandbreite von 10 EUR bis zu 6o EUR.

Profitieren Sie bei Ihrer Firmengründung vom Pylot Unternehmer Cockpit und Nutzen Sie den Pylot Firmeneintrag für mehr Sichtbarkeit im Internet!

« Zurück zum Glossar-Index