Login

Organische Suchergebnisse

Als Organic Search oder “”organische Suche”” werden die nicht durch bezahlte Anzeigen beeinflussten organischen Suchergebnisse einer Recherche per Suchmaschine bezeichnet: Auf die Eingabe relevanter Suchbegriffe zeigt die Suchmaschine die Search Engine Result Pages (SERP) an. Die Suchergebnisseite teilt sich in die bezahlten Anzeigen, die separat gekennzeichnet sind, und die organischen Suchtreffer auf, die aus neben Search-Snippets auch News, Google Maps-Seiten, Bilder der Knowledge Graph oder der Answer Box bestehen kann.

Organische Suchergebnisse – Definition

Die organische Suche umfasst all jene Ergebnisse, die eine Suchmaschine nach Eingabe relevanter Suchbegriffe mit ihrem individuellen Algorithmus ermittelt. Der genaue Algorithmus variiert von Suchmaschine zu Suchmaschine, sodass die Such-Ergebnisseite bei Google ein anderes Ranking ergeben kann als beispielsweise bei Bing oder Yahoo. Die Platzierung in einer organischen Suche der jeweiligen Suchmaschine lässt sich grundsätzlich nicht erkaufen. Im Gegensatz dazu lassen sich in einer Paid Search zwar Anzeigen schalten, wobei die genaue Positionierung davon abhängt, wie viel die Werbetreibenden dafür zu bezahlen bereit sind.

Organische Suchtreffer – Kriterien für die Positionierung

Die Rankingfaktoren einer Suchmaschine sind ausgesprochen vielfältig: Einerseits hängt der Aufwand der Suchmaschinenoptimierung von der Anzahl der Mitbewerber, für die Keywords relevant sind, ab. Andererseits spielt auch die Anzahl der in Frage kommenden Schlüsselbegriffe eine Rolle, auf die die Webseite ausgerichtet werden soll.

Folgende Faktoren wirken sich auf das Ranking in den organischen Suchergebnissen aus:

  • Linkstruktur – intern und Backlinks]
  • technische Kriterien wir URL, Ladezeit usw.
  • Contentqualität und -struktur
  • Aufwertung durch Videos, Grafiken oder Bilder
  • Optimierung für mobil Geräte
  • Verschlüsselung https:// statt http://

Grundsätzlich lassen sich die Optimierungsmaßnahmen in OnPage- und OffPage-Optimierung einteilen, die sich einerseits auf die eigene Webseite und andererseits auf Maßnahmen außerhalb der Webseite. Dazu zählen neben dem überlegten Linkaufbau beispielsweise Aktivitäten in den Social Media Kanälen.

Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung

Die Suchmaschinenoptimierung konzentriert sich auf die organische Suche, deren Ergebnisse sich angesichts der enormen Konkurrenz immer schwerer beeinflussen lassen. Eine weitere Herausforderung ist, dass vor allem Google die Algorithmen regelmäßig verändert. Um das erreichte Ranking auf den Search Engine Result Pages zu behaupten, werden also erneute Optimierungsmaßnahmen erforderlich. Im Extremfall kann es sogar so weit kommen, dass frühere Maßnahmen rückgängig gemacht werden müssen, da Abstrafungen drohen.

Generell unterscheiden sich die Marketing-Ansätze, einige kritisieren eine starke Fixierung auf die organische Suche, die schnell zur Abhängigkeit von Google führen können. Insbesondere im eCommerce spielen auch die Shoppingportale wie eBay oder Amazon entscheidende Rollen, die eigene Suchfunktionen anbieten und somit Google überflüssig machen. Andere Ansätze bevorzugen die Kombination aus organischer Suche und bezahlten Werbekampagnen, wie beispielsweise bei Google Ads.

« Zurück zum Glossar-Index