Login

Suchmaschinenranking

Das sogenannte Suchmaschinenranking entscheidet darüber, ob Google & Co. Ihren Webauftritt als professionell anerkennen und mit entsprechend hoher Priorität in den Ergebnislisten relevanter Suchanfragen einstufen. Dahinter verbergen sich hoch komplexe Verfahren und Berechnungen. Dieser Beitrag informiert Sie über Rankingprozesse der Suchmaschinen sowie dazu, was Sie bei einer professionellen Suchmaschinenoptimierung (SEO) beachten sollten.

Was bedeutet Suchmaschinenranking?

Suchmaschinenranking bezeichnet grundsätzlich die Reihenfolge der angezeigten Ergebnisse von Online-Suchanfragen. Die Sortierung der Suchergebnisse erfolgt vor allem nach der Relevanz für den entsprechenden Suchbegriff. Ein wichtiges Kriterium ist auch die Frage, inwieweit sich die betreffende URL bei früheren Suchanfragen bereits als hilfreich erwiesen hat.

Für ein exaktes Ranking ist bei Suchmaschinen ein ausgeklügelter Suchalgorithmus maßgeblich, nach dem sich der sogenannte Crawler der Suchmaschine beim Suchvorgang orientiert. Ein Crawler stellt ein Programm dar, das Webseiten komplett ausliest und listet. Die Seiten mit den Suchergebnissen einer Anfrage nennt man Search Engine Result Pages oder kurz SERP.

Die SERP folgen dem Prinzip der Top-N-Anfrage – dieser Begriff meint, dass nur die N führenden (Top-N) Ergebnisse bereitgestellt werden, kein vollständiges Resultat. Als Webseitenbetreiber sollten Sie darauf hinarbeiten, dass Ihre Online-Präsenz unter die ersten zehn Ergebnisse z. B. im Google Ranking gelangt. Längst nicht jeder Nutzer ruft auch die zweiten Seiten bei den Google Ergebnissen oder bei den Suchergebnissen anderer Suchmaschinen auf.

Wichtig zu wissen ist auch, dass das Suchmaschinenranking unablässig im Wandel ist. Die aufgelisteten Suchergebnisse werden ständig aktualisiert. Schließlich müssen Suchmaschinen stets topaktuell arbeiten, um immer die relevantesten Webseiten, etwa bezüglich des Tagesgeschehens, in ihren Suchergebnissen aufzuführen.

Wie funktioniert Suchmaschinenranking?

Da Suchmaschinen einen Text nicht kognitiv erfassen können, arbeiten sie mit Algorithmen, die eine Webseite anhand verschiedener Qualitätsmerkmale bewerten. Setzen Sie nun eine Suchanfrage beispielsweise in Google ab, werden Ihnen die Google Suchergebnisse, beginnend mit dem höchsten Ranking-Wert für den verwendeten Suchbegriff, angezeigt. Wichtige Ranking-Faktoren sind zum Beispiel die Reputation der Seite bei Suchmaschinen, die Verwendung aussagekräftiger Keywords, kurze Ladezeiten der Sites, aktueller Content mit Mehrwert für den Leser sowie die suchmaschinenfreundliche Positionierung von Bildern, Grafiken und Videos.

Was ist Google Ranking?

Das Google Ranking bezieht sich darauf, an welchem Platz in den Google Suchergebnissen eine Webseite aufgeführt wird. Es bestehen über 200 Faktoren, die sich auf das Google Ranking auswirken, wobei das Unternehmen keine final gültigen Angaben zu diesen Kriterien bekannt gibt. Allerdings kommt es den Webseitenbetreibern etwas entgegen und verrät einige Faktoren und Richtlinien, die das Google Ergebnis einer Webseite optimieren. Hierzu sollten Sie sich auf dem Laufenden halten. So ist es für das Google Ergebnis grundsätzlich wichtig, den eigenen Webauftritt benutzerfreundlich und nicht für Suchmaschinen zu gestalten. Auch warnt das Unternehmen davor, Tricks zugunsten eines vermeintlich besseren Suchmaschinenrankings anzuwenden.

Was bedeutet PageRank?

Der PageRank ist ein Algorithmus im Rahmen des Google Ranking, entwickelt von den Google Gründern Larry Page (deshalb PageRank) und Sergei Brin, der nach wie vor relevant ist. Der PageRank schätzt den Wert einer Webseite ein, indem er die Menge und die Güte der darauf verweisenden Online-Präsenzen – sprich die Verlinkungsstruktur – analysiert. Er definiert, wie bedeutend eine Webseite im Internet ist.

Für die Google Suchergebnisse sind bezüglich des PageRank einer Webseite drei Kriterien relevant:

  • Die Menge und das Niveau der betreffenden Verlinkungsseiten
  • Wie viele ausgehende Links auf einer jeden Linkseite sind
  • PageRank einer jeden Seite, auf der sich Links befinden.

Suchmaschinenranking im Kontext der Suchmaschinenoptimierung

Da die meisten Verbraucher vor einem Kauf oder einer weiterführenden Aktion zuerst im Internet nach Produkten und Dienstleistungen suchen, sollte Ihr Angebot bei relevanten Suchanfragen gut zu finden sein. Dies zu gewährleisten, ist Aufgabe der Suchmaschinenoptimierung. Dabei werden zunächst Reputation und Reichweite der Webseite im Internet analysiert sowie Aufbau und Struktur des Webauftritts, Gewichtung und Positionierung der verwendeten Terme und eine Reihe weiterer Faktoren überprüft.

Die Suchmaschinenoptimierung gliedert sich in On-Page-Optimierung und Off-Page-Optimierung. Die On-Page-Optimierung befasst sich mit der internen Verbesserung einer Webseite. Aussagekräftige und relevante Keywords, möglichst kurze Ladezeiten der Seiten, klar aufgebaute Sitemaps sowie eine benutzerfreundliche Navigation sind hier die Kriterien. Bei der On-Page-Optimierung passen Sie Ihren Webauftritt hinsichtlich Relevanz, Qualität und Aktualität an die Anforderungen der Suchmaschinen an. So können Sie mit Ihrer Webseite eine hohe Reputation bei Google & Co. erzielen, die zu konstanten vorderen Plätzen in den Ergebnislisten relevanter Suchanfragen führt.

Die Zielsetzungen einer professionellen Off-Page-Optimierung bestehen darin, optimale Rahmenbedingungen für den Webauftritt zu schaffen. Hierbei sollten Sie sich bemühen, eine suchmaschinenfreundliche Linkstruktur durch Linkbuilding zu Vermarktungsquellen zu erstellen, die über eine höhere Reputation bei Suchmaschinen verfügen, als Ihre Seite bisher aufweist.

Eine weitere wichtige Aufgabe ist die strategische Positionierung Ihres Webauftritts in sozialen Netzwerken. Denn Social Signals in Form von Likes, Shares, Comments, die Nutzer von Facebook, Instagram & Co. abgeben, sind für Suchmaschinen wichtige Signale für den Bekanntheitsgrad und die Akzeptanz einer Webseite sowie dafür, wie detailliert sich Besucher mit dem Content Ihres Webauftritts beschäftigen.

Organisches Ranking vs. Suchmaschinenwerbung

In puncto Suchmaschinenranking ist generell vom organischen Ranking die Rede. Dies bezeichnet die Abfolge der Suchergebnisse, die die Suchmaschinen durch ihre Algorithmen festlegen, beeinflusst u.a. durch Einfügen von Backlinks, Content von guter Qualität und interne Verlinkungen. Darüber hinaus können Sie für Ihre Webseite durch Schalten von Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) das Google Ergebnis sowie die Positionierung in anderen Suchmaschinen zumindest eine Zeit lang verbessern. Durch SEA generierte Suchresultate werden als Werbung in den Google Suchergebnissen und im Ranking anderer Suchmaschinen gekennzeichnet.

« Zurück zum Glossar-Index