Login

Welches Potenzial steckt in Amazon Home Services?

Von Neuigkeiten
Was sollten lokale Dienstleister in Deutschland über Amazon Home Services wissen? Lesedauer: 4 Minuten

Amazon Home Services ist ein Konzept des Onlinemarktplatzes, das Dienstleistungen rund um das eigene Haus samt Haushalt sowie Friseur- und Kosmetikdienstleistungen einzeln oder mit gekauften Produkten kombiniert. In den USA, Großbritannien und den Arabischen Emiraten hat sich das Format bereits seit mehreren Jahren etabliert. Amazon Home Services Deutschland existiert bislang noch nicht in dieser Form.

Gerüchte über einen möglichen Start in Deutschland haben seitens Amazon in den vergangenen Jahren nicht viel Nahrung erhalten. Dennoch, im Zweifel kann es sehr schnell gehen. Daher möchten wir insbesondere für lokale Dienstleister, die vielleicht bislang auf anderen Online-Marktplätzen inserieren, alles Wissenswerte über den Amazon Service zusammenfassen.

Was ist Amazon Home Services?

Die Idee war nur konsequent: Wenn der neue Fernseher auf Amazon bestellt wird oder nach der Gartenparty Großreinemachen angesagt ist, kann gleich der Monteur oder die Putzfrau mitgeordert werden. 2015 ging in den USA die Plattform “Amazon Home Services” an den Start. 

Darauf vertreten waren schnell Dienstleistungen aller Art vom Möbelpacker über den Klavierstimmer bis hin zur Ziegenherde, die als Alternative zum Rasenmäher eingesetzt werden kann. Das Projekt wurde nach einer Testphase auf 30 Stadtgebiete mit insgesamt einer Million Dienstleistungen ausgeweitet. Der Onlinemarktplatz schickt die Dienstleister nicht selbst ins Rennen. Wer aus der Region stammt, kann sein Angebot auf der Plattform inserieren.

Darüber hinaus ist es möglich, die Dienstleistung mit dem gekauften Produkt zu verknüpfen. Falls der Kunde zum Beispiel nur eine Geschirrspülmaschine ordert, verschickt Amazon Home Services eine E-Mail mit einem Hinweis auf den passenden Service. Neben lokalen, kleineren Unternehmen besteht auch eine Zusammenarbeit mit US-Ketten wie den Autoreparateuren der Pep Boys oder dem Kabelnetzbetreiber Dish für alles rund um Unterhaltungselektronik. 

Angeboten werden bei Amazon Home Services mittlerweile:

  • Reinigungs- und Putzarbeiten
  • Montage von Möbeln
  • Handwerksdienste
  • Reparaturen
  • Umzugsservice
  • Installation von Smart Home-Technologie
  • Friseur- und Kosmetikdienstleistungen
  • Autopflege
  • Tierpflege

Amazon lässt sich die Vermittlung mit 10 bis 20 % des Endpreises bezahlen.

Diese Vor-und Nachteile hat der Amazon Service

Schon kurz nach dem Start des Home Service verzeichnete Amazon einen Anstieg der Umsätze bei allen Produkten rund um Haus und Garten samt zugehörigem Handwerker. Offensichtlich entschieden sich dank des Angebots auch viele Kunden zu einem Kauf, die vorher die Transaktion abgebrochen hatten – weil beispielsweise der Monteur fehlte. Nun kann der Kunde von einem Service profitieren, bei dem alles aus einer Hand kommt und erspart sich die umständliche Suche vor Ort nach einem passenden Handwerker oder Dienstleister. Immerhin gaben 47 % der Briten an, keine Ahnung bezüglich Heimwerkerarbeiten zu besitzen. Gleichzeitig hat der Kunde ein Höchstmaß an Sicherheit, denn es gibt die sogenannte Happiness Guarantee.

Läuft beim Amazon Home Service einmal etwas nicht wie geplant, schafft der Service Abhilfe:

1. Der Kunde kontaktiert Amazon.

2. Amazon setzt sich mit dem Anbieter in Verbindung und sucht nach einer Lösung, das Serviceerlebnis zu optimieren.

3. Schäden werden bis zu einem Wert von 2500 US-Dollar abgedeckt.

Laut offiziellen Angaben des Onlinemarktplatzes stiegen die Verkäufe bereits monatlich um 20 % im ersten Jahr. Was für den Onlinegiganten profitabel ist, gilt auch für die Dienstleister. Mehrere Anbieter vermelden, dass rund drei Viertel ihrer Aufträge via Amazon Home Services kommen. Am größten ist die Nachfrage bei Möbeln und Fitnessgeräten. Zwar ist die Buchung offen für jeden, aber 95 % der Ware wurde zuvor bei Amazon geordert.

Doch wo Licht ist, herrscht auch immer Schatten. Durch die Plattform unterstützen die Dienstleister Amazon dabei, weiter konkurrenzlos auf dem globalen Markt zu agieren und machen sich zunehmend abhängig von dem Onlinehändler.

Amazon Home Services – so sehen die Leistungen aus

Das Angebot des Home Service ist in den USA, Großbritannien sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten erhältlich. Ein Blick auf die Angebotspalette in den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigt, dass alle Service rund um Reinigungsarbeiten mit 4,5 bis 5 Sternen bewertet werden.

Im Grundpreis eingeschlossen sind die folgenden Leistungen:

  • Staubwischen und putzen innerhalb des Hauses
  • Reinigen der Küche, Entsorgung des Mülls
  • Wechseln der Bettwäsche und Machen der Betten
  • Reinigung von Bad und Toilette
  • Reinigung der Fenster von innen

Der Dienstleister bringt alle Reinigungsmittel und Geräte mit. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass vorhandene Ausstattung genutzt wird. Das ist vorab auf dem Buchungsformular anzugeben, genauso wie die Anzahl der gewünschten Stunden und der Reinigungskräfte. Sonderwünsche werden extra mit dem Anbieter besprochen, gegebenenfalls wird ein Aufpreis fällig.

Wie können Dienstleister an Home Services von Amazon teilnehmen?

Die Home Services in den USA akzeptieren aktuell keine neuen Bewerbungen von Dienstleistern. Wie es schon vor zwei Jahren rumorte, war Amazon nicht zufrieden mit der Qualität der erbrachten Arbeiten. Damals hieß es, Amazon würde eigene Reinigungskräfte anstellen und sich nicht mehr nur auf die Vermittlerrolle beschränken. Das mag auch an der Konkurrenz liegen, denn in den letzten Jahren sind weltweit diverse Portale entstanden. Weitaus lebendiger präsentiert sich die Plattform in den Arabischen Emiraten und in Großbritannien.

Wer Dienstleister beim Amazon Service werden will, muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

1. Angebot und Servicequalität müssen transparent sein – Amazon recherchiert im Netz nach dem Dienstleister, führt Interviews durch und checkt Referenzen.

2. Auch die geschäftlichen Hintergründe müssen auf den Tisch. Zusätzlich wird ein Führungszeugnis verlangt. 

3. Alle Anbieter müssen einen ausreichenden Versicherungsschutz und Genehmigungen für ihr Business nachweisen.

4. Die Dienstleister unterliegen ständigen Qualitätskontrollen und Bewertungen – nicht nur durch die Kunden, sondern auch durch Amazon.

Amazon Home Services Deutschland – noch in weiter Ferne?

Das Unternehmen hat bislang keine Pläne veröffentlicht, mit Amazon Home Services Deutschland an den Start zu gehen. Sollte es zum Start des Amazon Services auf dem deutschen Markt kommen, würde dies erhebliche Konkurrenz für etablierte Online-Marktplätze bzw. Vermittlungsplattformen bedeuten.

Bislang können Kunden trotzdem verwandte Dienstleistungen wie einen Aufbau- und Installationsservice bei Großgeräten nutzen. Wer jedoch für diverse Arbeiten einen Profi sucht, muss sich nach anderen Portalen umschauen. Auf Werkprofi, das von Reuter betrieben wird, kann ein Montagepartner gesucht werden – hier sind nur ausgebildete Fachhandwerker gelistet. Der Profi kann direkt über das Portal kontaktiert werden und kommt zum Wunschtermin.

Breiter aufgestellt ist TaskRabbit, das eine Partnerschaft mit IKEA unterhält. Hier gibt es Montagearbeiten, Hilfe beim Umzug, beim Einkauf und bei Lieferungen sowie bei Reinigungsarbeit. Insgesamt stehen 50 Kategorien zur Wahl. Ist die Task ausgewählt, wird mit der Adresse nach einem dienstbaren Geist gesucht. TaskRabbit ist mittlerweile in einigen deutschen Großstädten vertreten, wer seinen Service anbieten will, kann sich unkompliziert registrieren. Rechnungsbeträge plus Trinkgeld bleiben zu 100 % bei einem Dienstleister.

Es bleibt auf jeden Fall mit oder ohne Amazon Home Services Deutschland spannend, wie sich der Onlinehandel in Zukunft aufstellen wird, um alles aus einer Hand anzubieten.