Login

7 Tipps für den optimalen Eintrag bei Google Maps, Yelp & Co.

Von Marketing
Eintrag bei Google Maps, Yelp & Co.: Auf der Straße Geschäfte und Unternehmen lokal mit dem Smartphone finden Lesedauer: 4 Minuten

Google, Yelp oder Gelbe Seiten – Online-Verzeichnisse und Branchenbücher im Internet sind für lokale Geschäfte ein wertvolles Marketing-Instrument. Mit Firmeneinträgen in den für Ihre Branche relevanten Verzeichnissen können Sie Kunden gewinnen und binden. Denn Kunden suchen heute meist zuerst im Internet nach lokalen Geschäften. Da müssen Sie zur Stelle sein! Oft ist Ihr Geschäft bereits eingetragen, ohne dass Sie es wissen. Doch Einträge in Online-Verzeichnissen sind nicht nur für Kunden da – sie verhelfen Ihrem Geschäft auch zu einem guten Ranking bei Google. Mit diesen Tipps für den optimalen Eintrag in Google Maps & Co. legen Sie einen gelungenen Auftritt in Online-Verzeichnissen hin und punkten bei Google. 

1. Achten Sie auf vollständige und identische Informationen in allen Verzeichnissen 

Sie haben Ihr Geschäft bzw. Ihre Filialen in den relevanten Online-Verzeichnissen und -Branchenbüchern eingetragen oder Ihre Kunden haben das schon getan. Damit ist das Thema aber nicht erledigt. Achten Sie darauf, alle für den Kunden wichtigen Unternehmensinformationen einzutragen. Dazu gehören:

  • Exakter Name Ihres Geschäftes
  • Adresse
  • Öffnungszeiten
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse oder andere Kontaktmöglichkeiten 
  • Link zu Ihrer Webseite

Diese Informationen sollten in allen Brancheneinträgen identisch sein. Gerade wenn Ihr Unternehmen verschiedene Filialen hat, ist Konsistenz wichtig. So ist klar erkennbar, dass es sich um dasselbe Unternehmen handelt. Kunden wissen dann, dass Sie dort das bekommen, was sie erwarten. Auch für Google ist das zentral: Die Suchmaschine straft Unternehmen mit inkonsistenten Unternehmensinformationen mit einem schlechteren Ranking ab. 

2. Halten Sie die Informationen bei Google Maps & Co. immer aktuell

Sie wissen nicht, über welchen Kanal Ihre Kunden Sie wann finden. Es wäre ärgerlich, wenn jemand abspringt, weil er Sie nicht erreicht, sei es weil Sie die Telefonnummer gewechselt oder Ihre Öffnungszeiten geändert haben. Widersprüchliche Angaben verwirren den Kunden zudem – laut Google Maps haben Sie vielleicht noch geöffnet, der zweite Eintrag in den Suchergebnissen sagt, Sie haben schon geschlossen. So weiß der Kunde nicht, ob sich Weg zu Ihnen lohnt, und kauft vielleicht beim Mitbewerber. In den meisten Branchenverzeichnissen können Sie auch Urlaubszeiten eintragen. So steht kein Kunde vor verschlossener Tür. 

3. Beschreiben Sie Ihr Unternehmen aussagekräftig

Die meisten Online-Verzeichnisse bieten Platz für eine kurze Beschreibung. Bringen Sie an dieser Stelle Ihren Service auf den Punkt: Was machen Sie genau? Was bieten Sie Ihren Kunden? Was zeichnet Ihr Unternehmen aus, was macht es einzigartig? Vielleicht haben Sie eine sehr große Auswahl oder Sie verwenden besonders hochwertige Rohstoffe. Vielleicht können Sie bereits auf eine lange Tradition zurückblicken, sind auf handwerkliche Herstellung spezialisiert oder verwenden besondere Rezepte. Nutzen Sie die Chance, sich Ihren Kunden vorzustellen! Behalten Sie dabei im Hinterkopf, nach welchen Schlagworten die Kunden im Internet suchen könnten. 

4. Stellen Sie Fotos auf Online-Verzeichnissen ein

Auf vielen Plattformen können Sie Bilder zu Ihrem Eintrag hochladen. Das ist eine hervorragende Möglichkeit für Sie, Ihr Unternehmen visuell zu präsentieren. Mit qualitativ hochwertigen Fotos von Ihrem Ladengeschäft und Ihren Produkten, vielleicht sogar von Ihnen und Ihren Angestellten, bekommt Ihr Unternehmen für den Kunden ein Gesicht. Internetnutzer klicken viel häufiger auf Angebote mit Bildern als auf solche ohne Bilder. So hat Ihr Kunde schon einen guten Eindruck von Ihnen, bevor er Ihren Laden überhaupt betreten hat. 

5. Informieren Sie über aktuelle Angebote und Aktionen

Zeitlich begrenzte Sonderaktionen in Online-Verzeichnisse einzutragen, bedeutet einen Mehraufwand für Sie. Doch Ihre aktuellen Angebote können das schlagende Argument für Kunden sein, heute bei Ihnen vorbeizugehen statt beim Mitbewerber. So können Sie neue Kunden anziehen und Ihren Umsatz steigern. Probieren Sie es einfach über einen bestimmten Zeitraum aus, um herauszufinden, ob die Umsatzsteigerung den Mehraufwand beim Einpflegen wettmacht. 

6. Nutzen Sie Premium-Angebote von Online-Verzeichnissen

In vielen Online-Verzeichnissen können Sie sich kostenlos eintragen. Oft gibt es zusätzlich ein kostenpflichtiges Premium-Angebot, mit dem Sie weitergehende Funktionen nutzen können. Durch das Schalten von Anzeigen zum Beispiel erhält Ihr Unternehmen eine bessere Platzierung im Verzeichnis und wird von Interessenten noch stärker wahrgenommen. 

7. Behalten Sie den Überblick über alle Ihre Einträge

Alle Online-Verzeichnisse und Bewertungsportale im Blick zu behalten, kann schnell schwierig und zeitaufwendig werden. Insbesondere da auch Kunden selbst Einträge bearbeiten und Bewertungen abgeben können. Wie behalten Sie den Überblick? Um sich im Plattform-Dschungel nicht zu verlaufen, brauchen Sie ein System. Sie könnten beispielweise:

  • Einen Mitarbeiter mit der Betreuung beauftragen
  • Eine feste Zeit für die Betreuung einplanen (zum Beispiel einmal in der Woche / einmal im Monat)
  • Sich eine digitale Lösung zulegen, die die Verzeichnisse bündelt

Über Plattformen für Reputation Management lassen sich alle Portale zentral managen. So können Sie Ihre Daten über verschiedene Online-Verzeichnisse hinweg verwalten. Ändern sich die Öffnungszeiten, so müssen Sie das nur ein einziges Mal einpflegen und der Webdienst erledigt die Aktualisierung auf allen angeschlossenen Verzeichnissen. Oder Sie ziehen an einen neuen Standort und die Adresse ändert sich? Auch das ist mit einem einzigen Eintrag erledigt. Hier haben Sie außerdem alle Kundenbewertungen im Blick und können zeitnah darauf reagieren. So sparen Sie wertvolle Zeit. 

Fazit: Alle Einträge auf Google Maps, Yelp. Gelbe Seiten & Co. immer im Blick

Mit der einmaligen Eintragung in die branchenrelevanten Online-Verzeichnisse (z. B. Google My Business) Ihres Geschäftes oder Ihrer Filialen ist es nicht getan. Alle Einträge sollten vollständig, über alle Verzeichnisse hinweg identisch und immer aktuell sein. Mit einer aussagekräftigen Beschreibung Ihres Betriebes, Fotos und Infos zu Ihren Sonderaktionen punkten Sie zusätzlich bei Ihren Kunden. Anzeigen erhöhen Ihre Sichtbarkeit. Um den Überblick zu behalten, müssen Sie alle Online-Verzeichnisse regelmäßig prüfen. Mit einem digitalen Reputation Management Tool wie dem Pylot Firmeneintrag Plus können Sie das zentral auf einer Plattform tun. Es lohnt sich: Ihre Kunden sind immer richtig informiert und Sie sichern sich bei Google einen guten Platz in den Suchergebnissen.