Login

Unternehmensfinanzierung – So finden Sie den passenden Firmenkredit

Von Finanzen
Lesedauer: 4 Minuten

Sie möchten eine Unternehmensfinanzierung aufnehmen und suchen einen Kredit, der zu Ihren Bedürfnissen passt? Wir unterstützen Sie dabei und beantworten folgende Fragen: Was ist ein Firmenkredit und wann ist er sinnvoll? Wo bekommen Sie einen Kredit? Was macht einen fairen Kredit aus? 

Was ist ein Firmenkredit?

Beim Firmenkredit oder Unternehmenskredit handelt es sich um eine Sonderform des Kredits. Ein Kreditgeber überlässt einem Kreditnehmer Geld zum Gebrauch. Die Überlassung ist zeitlich befristet und mit Konditionen wie Zinsen verbunden. Es gibt viele unterschiedliche Kreditarten, die differenziert werden nach: 

  • Verwendungszweck (z.B. Investitionskredit, Betriebsmittelkredit)
  • Frist (kurz-, mittel-, langfristig) oder
  • Zielgruppe (z.B. Mittelstandskredit). 

Der Mittelstandskredit ist für kleine und mittelgroße Unternehmen besonders interessant, da er attraktive Konditionen gewährt. Mit einer Förderung durch die Förderbank KfW soll es Ihnen als mittelständischem Unternehmer möglichst leicht gemacht werden, erfolgreich zu sein. 

Wann ist ein Firmenkredit sinnvoll?

Unternehmer aus dem deutschen Mittelstand stehen einer Finanzierung manchmal skeptisch gegenüber. Dabei hat jedes Unternehmen einen Finanzierungsbedarf und nicht immer kann dieser durch Innenfinanzierung gedeckt werden. Dann muss eine Außenfinanzierung her. Die vorübergehend erhöhten Geldmittel dienen dem Wachstum eines Unternehmens und bilden das Fundament für eine erfolgreiche Zukunft. Gründe für die Außenfinanzierungen können sein: 

  • Sie möchten Anschaffungen tätigen (Geräte, Fahrzeuge, Technik) oder möchten zum Beispiel eine neue Webseite mit Online-Shop einrichten. 
  • Sie möchten eine größere Immobilie an einem besseren Standort mit mehr Laufkundschaft erwerben.
  • Sie haben eine gesteigerte Nachfrage und brauchen mehr Waren und zusätzliches Personal.
  • Sie haben kurzfristige Liquiditätsengpässe durch eine unerwartete größere Ausgabe wie eine nicht zu vermeidende Reparatur oder Zahlungsverzögerungen von Großkunden. 
Firmenkredit finden: Diagramme und Grafiken zeigen das Wachstum eines Unternehmens

Wo Sie eine Finanzierung bekommen

  • Bank / Hausbank: Für kleine und mittelgroße Unternehmen mit Finanzierungsbedarf führt der erste Weg meist zum Kundenberater der Hausbank. Oft verzichten sie darauf, verschiedene Anbieter zu vergleichen – obwohl sie sich damit attraktive Alternativen entgehen lassen. Das Antragsverfahren kann einige Zeit in Anspruch nehmen und ist nicht immer von Erfolg gekrönt. Sieht die Bank das Vorhaben eines Betriebes nämlich als zu risikoreich an, verwehrt sie den Kredit schnell. Beim Kontokorrentkredit, der sich zur kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen eignet, sind Banken dagegen oft sehr kulant und räumen Stammkunden einen großzügigen Überziehungsrahmen auf Ihr Firmenkonto ein. So gelangen Sie zügig an benötigte Geldmittel. Auch Förderkredite der KfW werden über Banken vergeben. 
  • Kreditvermittlung: Kreditvermittler, Makler oder Versicherungsvertreter vermitteln Kredite zwischen Kreditnehmern und verschiedenen Banken und Anbietern und erhalten dafür eine Provision.
  • Online-Kreditportale: Die moderne Kreditvermittlung erfolgt heute oft online über Kreditplattformen, die die Angebote verschiedener Anbieter vergleichen. Je nach Bedürfnissen des Unternehmens werden Angebote ausgewählt und vorgeschlagen. Besonders vorteilhaft dabei ist, dass Sie eine gute Vorauswahl aus einem breiten Angebot bekommen und die verschiedenen Konditionen gut vergleichen können. Auf dieser Grundlage entscheiden Sie, bei welchem Anbieter Sie den Kredit abschließen möchten. 
  • Crowdlending-Plattformen: Im Internet finden Sie eine ganze Reihe von Anbietern, die Firmenkredite nach diesem Prinzip vergeben, das auch Peer-to-Peer-Lending genannt wird. Dabei bringen die Online-Plattformen Unternehmen, die einen Finanzierungsbedarf haben, mit potenziellen Kreditgebern zusammen, die sich oft als Förderer innovativer Ideen verstehen. Das können institutionelle Anleger oder Privatpersonen sein. Ihre Vorteile: Sie bekommen die gewünschte Finanzierung schnell und unkompliziert gewährt und können sofort mit der geplanten Investition loslegen. 

Was einen fairen Unternehmenskredit auszeichnet

Das Kleingedruckte zählt: Vor Abschluss eines Kredites sollten Sie sehr genau auf die Konditionen schauen. Nur wenn bestimmte Anforderungen erfüllt sind, gibt Ihnen ein Firmenkredit die erwünschte finanzielle Sicherheit und sorgt auch langfristig für die Erhaltung Ihrer Liquidität. Achten Sie bei der Prüfung auf folgende Punkte:

1. Der Zinssatz

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl eines passenden Firmenkredites ist der Zinssatz. Der aktuelle Konkurrenzkampf auf dem Bank- und Finanzmarkt führt zu besonders attraktiven Angeboten mit niedrigen Zinsen. Dies wiederum hat eine erhöhte Nachfrage an Krediten zur Folge. Der durchschnittliche Kreditzins liegt bei niedrigen 1,5 %. Je nach Kreditgeber können Sie bereits Firmenkredite ab 0,9 % Zinsen abschließen. Übrigens: Die Zinsbelastung durch den Kredit können Sie als Unternehmer steuerlich absetzen.

2. Tilgungsfreier Zeitraum

Bei Unternehmenskrediten besteht häufig die Option einer tilgungsfreien Anlaufzeit. Wird dieser Zeitraum beispielsweise auf ein Jahr festgelegt, bezahlen Sie in den ersten zwölf Monaten nach Kreditaufnahme nur die entstehenden Zinsen. Die erste richtige Ratenzahlung findet im 13. Monat statt. Ein tilgungsfreier Zeitraum ist vor allem dann empfehlenswert, wenn die geplante Investition voraussichtlich erst nach einigen Monaten für mehr Umsatz sorgen wird. Nutzen Sie diesen Zeitraum, um monatlich etwas Geld zur Seite zu legen. Die ersten Zahlungen fallen dann leichter.

3. Sondertilgungs-Option

Unter einer Sondertilgung versteht man die Einzahlung einer höheren Summe als die im Vertrag vereinbarte monatliche Rate. Ein steigender Umsatz kann dafür sorgen, dass Ihnen regelmäßig mehr Geldmittel zur Verfügung stehen. Können Sie dann Sondertilgungen leisten, verkürzt sich die Laufzeit des Kredits und Ihr Betrieb ist schneller wieder schuldenfrei. Weil dadurch dem Kreditgeber Zinsen entgehen, sind Sondertilgungen für den Kreditnehmer oft mit Kosten verbunden. 

4. Möglichkeit des Zahlungsaufschubs

Jedem Unternehmen kann es passieren, dass es in Zahlungsschwierigkeiten kommt, etwa wenn unvorhergesehene Reparaturen anfallen oder Großkunden ihre Rechnungen nicht fristgerecht bezahlen. Mit einem Zahlungsaufschub erlaubt Ihnen der Kreditgeber, die fällige Zahlungsfrist für die nächste Kreditrate um einige Wochen zu verschieben. Vertraglich ist ein Zahlungsaufschub häufig auf ein Mal begrenzt und  mit Mehrkosten verbunden. Hier sollten Sie genauer hinsehen, obwohl – oder gerade weil – Sie als Unternehmer hoffen, nie in diese unangenehme Situation zu geraten. 

Mit dem Online-Vergleich zur passenden Unternehmensfinanzierung  

Eine Finanzierung muss zu Ihren Bedürfnissen passen. Neben dem klassischen Bankkredit kann das ein Kontokorrentkredit oder ein Online-Kredit sein. Bei der Wahl des richtigen Kredits sollten Sie nicht nur auf den Zinssatz achten, sondern auch darauf, ob ein tilgungsfreier Zeitraum, Sondertilgung und Zahlungsaufschub möglich sind. Auf Kreditvergleichsportalen finden Sie eine große Auswahl von Angeboten.