Als Kleinunternehmer in lokalen Suchanfragen punkten

Von Marketing
Die lokale Google-Suche mit den lokalen Suchanfragen ist besonders für Kleinunternehmer mit stationärem Geschäft interessant, denn solche Läden sind für die Kundenakquise auf eine starke Online-Präsenz angewiesen. Lesedauer: 3 Minuten

Die Google-Suche mit den lokalen Suchanfragen ist besonders für Kleinunternehmer mit stationärem Geschäft interessant, denn solche Läden sind für die Kundenakquise auf eine starke Online-Präsenz angewiesen. Daher ist die lokale Suchmaschinenoptimierung äußerst wichtig für regionale Unternehmen, um für Google-Nutzer in ihrem Umkreis sichtbarer werden und neue Kunden in ihren Laden zu locken.

Über die lokale Suche bietet Google seinen Nutzern wertvolle Informationen, die sie für den Besuch eines Geschäfts oder für eine erste Kontaktaufnahme benötigen. Kleinunternehmer, die ihren Internetauftritt für lokale Suchanfragen optimieren, verbessern ihr Ranking in der Suchmaschine. Um mehr über die lokale Google-Suche zu erfahren, empfehlen wir Ihnen den folgenden Artikel.

Wie werden Suchanfragen mit lokalem Bezug von Google definiert?

Google legt selbst fest, ob ein Suchergebnis in der lokalen Suche angezeigt wird oder nicht. Um die Suchintention so genau wie möglich zu treffen, zieht Google den Standort des Nutzers als entscheidenden Faktor heran. Andere Faktoren können das Nutzerverhalten und die Branche sein. Um schnell herauszufinden, ob Ihre Branche für die lokale Google-Suche relevant ist, geben Sie einfach das Keyword mitsamt Ihrer Stadt in die Suchmaske ein. Wenn Google Maps auf der ersten Ergebnisseite erscheint, wird Ihre Branche für die lokale Suche bewertet.

Lokale Suchergebnisse finden Sie zum Beispiel, wenn Sie nach „Tierarzt Berlin“ oder „Fitnessstudio München“ suchen. Wenn Ihr Keyword für die lokale Suche in Frage kommt, brauchen Sie nicht unbedingt den Ortszusatz. Wenn Sie nach „Café“ anstatt nach „Café Hamburg“ suchen, bekommen Sie auch Ergebnisse in Ihrer Nähe angezeigt. Wenn Sie allerdings „Buchautor Frankfurt“ eingeben, erscheint Google Maps nicht auf der ersten Seite der Suchergebnisse.

Welche Rolle spielt Google My Business bei den lokalen Suchanfragen?

Als wahrscheinlich wichtigstes Branchenverzeichnis des Internets ist Google My Business für die Anzeige in der lokalen Suche von großer Bedeutung. Googles Branchenverzeichnis ist die Grundlage für die Suchergebnisse von Google Maps und der lokalen Suche. Google My Business ist auch ein zentraler Bestandteil jeder lokalen SEO-Strategie und daher ist ein Eintrag in dem Branchenbuch für jedes Unternehmen Pflicht. Eine Registrierung bei Google My Business ist kostenlos, Sie brauchen lediglich ein Google-Konto dafür.

Ihr Profil sollte vollständig und aktuell sein. Je mehr Informationen vorhanden sind, desto einfacher kann Google einschätzen, ob das Unternehmen relevant für eine Suchanfrage ist. Außerdem sollten sämtliche Daten mit denen in anderen Verzeichnissen und denen auf der eigenen Webseite übereinstimmen. Für ein hohes Ranking spielen die Nähe zum Standort des Google-Nutzers sowie die angegebenen Kategorien und Keywords im Titel Ihres GMB-Eintrags eine wichtige Rolle. Daher sollten Sie die Kategorien korrekt zuordnen und passende Keywords auswählen.

Aber das ist noch nicht das ganze Geheimnis. Bewertungen, Reviews und reale Besuche spielen bei der Sichtbarkeit eines Unternehmens in der lokalen Suche auch eine große Rolle! Google nutzt Bewertungen als Indikator für die Relevanz eines Anbieters. Ab einer Anzahl von sechs Bewertungen wird die durchschnittliche Bewertung mithilfe von Sternen angezeigt. Und geraten Sie bei negativen oder neutralen Bewertungen nicht sofort in Panik! Diese unterstreichen die Authentizität und werden von Google nicht zwangsläufig schlecht bewertet.

Weiterlesen: So verbessern Sie Ihr Google My Business Ranking

Welche Bedeutung haben Online-Branchenbücher für die lokale Suche?

Um Ihre Sichtbarkeit im Internet weiter zu erhöhen, sollten Sie viele verschiedene Verzeichnisse nutzen.Das liegt daran, dass Suchmaschinen wie DuckDuckgo, Apps wie Uber und das Kartenprogramm von Apple keine Daten von Google verwenden. Auch Instagram arbeitet zum Beispiel mit Yelp und Tripadvisor. Würden Unternehmen wie Uber Daten von Google beziehen, würde sie das aufgrund der hohen Datenmenge eine Menge Geld kosten. Viele Unternehmen greifen deshalb auf andere Branchenverzeichnisse zurück.

Branchenbücher sind für regionale Rankings besonders wichtig und zwar vor allem dann, wenn die Branchenbücher auch für die eigenen Keywords ranken. Ein Eintrag in einem Branchenverzeichnis dient in erster Linie dazu, ein Unternehmen in den lokalen Suchergebnissen sichtbar zu machen. Je mehr Einträge Sie haben, desto höher sind Ihre Chancen, dass potenzielle Kunden Ihr Unternehmen ganz oben in den Suchergebnissen finden.

Aus SEO-Sicht spielt vor allem auch der Link auf Ihre Website, der in den verschiedenen Portalen angezeigt wird, eine wichtige Rolle beim Linkaufbau. Für die Verwaltung von Branchenbucheinträgen und auch von Google My Business bieten sich Online-Apps wie der Firmeneintrag Plus von Pylot an. Damit können Sie Ihre Unternehmensdaten in über 40 Verzeichnissen gleichzeitig aktualisieren.

Lokale Suchmaschinenoptimierung mithilfe von praktischen Online-Tools

Google My Business und andere Online-Branchenbücher haben einen großen Einfluss auf das Ranking Ihres Kleinunternehmens in der lokalen Google-Suche. Um sicherzustellen, dass Ihre Unternehmensseite auch für relevante Keywords rankt, eignen sich digitale Anwendungen wie die Suchmaschinenoptimierung von Pylot. Mithilfe dieses Tools können Sie einfach Suchbegriffe finden, über die Google-Nutzer dann Ihre eigene Website finden. So verbessern Sie Ihr Google-Ranking zusätzlich und werden von potentiellen Neukunden im Internet gefunden.

Wollen Sie Ihre Website für die Google-Suche optimieren?